Spielberichte

Spielberichte Knaben 2017/2018

02.12.2017

Black Bears Freising – ESC München 4:5

Nach 3 Siegen in Folge kam es auf heimischen Eis zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem ESC München. Doch das endete anders als es sich die Black Bears vorgestellt hatten.

Schon im 1.Drittel wurde ziemlich schnell klar, dass der ESC hier nicht als Verlierer nach Hause fahren wollte. Und damit kamen die Mädels und Jungs aus Freising erst einmal gar nicht klar. Die logische Konsequenz: Tor für den ESC in der 7.Spielminute. Wer nun damit rechnete, dass die Heimmannschaft ihrerseits auf Torjagd gehen würde, wurde leider enttäuscht. Es spielte weiterhin nur der ESC und erhöhte in der 11.Minute auf 0:2. Auch den Rest des Drittels kamen die Black Bears nicht in Schwung und so ging es mit diesem Ergebnis in die Drittelpause.

Mit etwas mehr Elan kamen die Bären aus der Pause, ein Torerfolg wollte sich dennoch nicht einstellen. Stattdessen zogen die Gäste in der 30.Spielminute in Überzahl mit 3:0 davon. Nun reichte es der Heimmannschaft und man begann mit dem Spiel. In der 31.Minute gelang es den gegnerischen Torwart zu überwinden. Neuer Spielstand 1:3. Und zwei Minuten später kam man auf 2:3 heran. Nun drängten die Black Bears auf den Ausgleich. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Gästetor, aber leider kam es anders. Wieder schafften es die Gäste eine Überzahlsituation auszunützen und zogen in der 40.Minute auf 2:4 davon.

Nun kam das alles entscheidende Schlussdrittel. Kaum auf dem Eis schossen die Bären in der 41.Minute den Anschlusstreffer, somit stand es nur noch 3:4. Und wieder dauerte es nur 2 Minuten und es fiel der Ausgleich zum 4:4. Es schien nun so, als habe man den Gegner und die Scheibe im Griff. Das Spiel fand nun, bis auf einige Ausnahmen, nur noch im gegnerischen Drittel statt. Leider wollte der Führungtreffer nicht gelingen und der Großteil der Zuschauer stellten sich schon auf ein Unentschieden ein. Aber dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Es lief die letzte Spielminute und der kleine schwarze Teufel kam noch einmal vor das heimische Tor. Es wurde unübersichtlich und dann geschah es. Bei 59:59 auf der Uhr landete der Puck im Tor. Heimniederlage!

Fazit:

Erstens: Unterschätze nie einen Gegner
Zweitens: Ein Spiel dauert 60 Minuten
Drittens: Der Gegner ist nur so gut wie Du es zulässt

Schon am kommenden Wochenende haben die Black Bears die Gelegenheit uns zu zeigen aus welchem Holz sie geschnitzt sind.

18.11.2017

ESC Holzkirchen – Black Bears Freising 2:6

Auf ging es zur 2.Begegnung dieser Saison gegen den ESC Holzkirchen. Nach dem das Hinspiel relativ klar mit 14:4 gewonnen wurde, reisten die Black Bears mit sehr viel Selbstbewusstsein an.

Schon beim Aufwärmen machte sich dann eine gewisse Lässigkeit breit. Das gefiel dem Trainer-Duo Armin Dünzl und Basti Thiede ganz und gar nicht – so dass ein paar mahnende Worte fällig waren.

Leider hielt die Ansprache des Trainers nicht lange an und die Black Bears agierten viel zu sorglos auf dem Eis. Zwar ging man mit einem 2:0 in die Drittelpause, aber die Art und Weise wie die Mannschaft auftrat gefiel weder dem Trainer, noch den Betreuern oder den mitgereisten Eltern.

Wie verwandelt kam die Mannschaft dann nach der Pause aufs Eis. Es wurde tolles Eishockey geboten. Klasse Kombinationen und viele, viele Torschüsse. Da bei Holzkirchen aber auch ein Meister seines Faches zwischen den Pfosten stand, musste schon ein Schuss von der blauen Linie her. Am Ende eines spielerisch starken Drittels stand es 3:1 für unsere Knaben.

Im letzten Drittel machte die Mannschaft da weiter, wo sie im 2.Drittel aufgehört hatte. Schöne Kombinationen, hohes Tempo und viele hochkarätige Torchancen. Am Ende der Partie stand es dann leistungsgerecht 6:2 für Freising.

11.11.2017

ESC München – Black Bears Freising 1:5

Bei strömenden Regen ging es für die Black Bears Freising nach München zum Gastspiel gegen den ESC München im Eisstadion West.

Die äußeren Bedingungen war für den Großteil der Mannschaft eine neue Erfahrung, sind sie es doch mittlerweile gewohnt in einer Halle zu trainieren und zu spielen.

Trotz widriger Umstände dauerte es (wie im Spiel gegen Holzkirchen) nicht lange, nämlich genau 2 Minuten, da stand es 1:0 für die Black Bears. Auf dem nassen Geläuf wollte der Puck oft nicht so, wie es sich die Spieler vorstellten. In der 18.Spielminute gelang den Hausherren dann der Ausgleich und es ging mit einem 1:1 ins Trockene.

Auch im Mitteldrittel hatte der Wettergott kein Einsehen mit den beiden Mannschaften. Aber auch hier erwischten die Black Bears den besseren Start und legten in der 30. Minute das 2:1 nach.

Im Schlussdrittel merkte man dem ESC München den Mangel an Training doch an und es wurde eine etwas einseitigere Partie. Am Ende stand es dann 5:1 aus Freisinger Sicht.

04.11.2017

Black Bears Freising – ESC Holzkirchen 14:4

Zum Start in die neue Saison empfingen die Black Bears den ESC Holzkirchen in der Weihenstephan-Arena. Gleich zu Beginn machten sich bei Holzkirchen läuferische und spielerische Defizite bemerkbar. Dies war aber der Tatsache geschuldet, dass die Gäste bis dato noch kein eigenes Eis hatten. Und so dauerte es nicht lange bis der gegnerische Goalie zum ersten Mal überwunden werden konnte. Zur Freude der Black Bears ging es munter weiter mit dem Tore schießen, so dass es zum Ende des 1. Drittels 7:1 stand.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste etwas besser in Fahrt und zeigten, dass auch sie Eishockey spielen können. So kam es zu einem relativ ausgeglichenen Schlagabtausch mit insgesamt nur 4 Toren. Spielstand vor dem letzten Anpfiff 10:2.

Im letzten Drittel ging den Gästen dann doch etwas die Luft aus und die Black Bears konnten einen ungefährdeten Sieg einfahren. Endstand 14:4