Black Bears Freising VS EV Aich 05.03.2017

Black Bears Freising 6 - 4 EV Aich
05 Mrz 2017 - 18:00Weihenstephan Arena, Freising

BEV-Pokal: Black Bears ziehen ins Finale des BEV-Pokals ein!

Nachdem die Black Bears bereits das Halbfinalhinspiel beim EV Aich mit 8:5 gewannen, gestalten die Black Bears nun auch das Rückspiel souverän. Am Ende zog man mit einem 6:4 Heimsieg im Derby die „Ahornblätter“ aus Aich und Finale des BEV-Pokals ein.

Wie bereits im Hinspiel legten die Black Bears konzentriert und mit hohen Tempo los. Oldie Andreas Tanzer wurde in der 7. Spielminute mustergültig bedient und brachte die Black Bears in Führung. Die Black Bears spielten weiter munter auf und kamen durch einen harten Schuss von Verteidiger Pavel Hanke, der in Überzahl von der blauen Linie abzog, noch zu einem weiteren Treffer im 1.Drittel.

Im Mittelabschnitt waren die Black Bears weiter die spielbestimmende Mannschaft. Stefan Theisinger erhöhte für die Black Bears in der 28.Minute auf 3:0. Es sollte sein letzter Treffer für die Black Bears sein, denn der 35-jährige Verteidiger gab bekannt, dass er seine Karriere beenden wird und den Black Bears aus privaten Gründen auch im Finale nicht zur Verfügung stehen wird. Nichtmal eine Minute später legten die Black Bears durch Manuel Kühnl sogar noch das 4:0 nach. Der Einzug ins Finale waren den Black Bears nun mit sieben Toren Vorsprung fast nicht mehr zu nehmen. Die Domstädter schalteten jetzt ein paar Gänge zurück, das nutze der EV Aich und kam noch bis zum Drittelende zu drei Treffern. Aber auch die Black Bears erzielten durch einen abgefälschten Schuss von Johannes Weyer noch einen Treffer, so hieß es nach 40. Minuten 5:3 für die Black Bears.

In den letzten 20.Minuten ließen die Bären nichts mehr anbrennen. Im Schlussabschnitt fiel zwar noch ein Treffer für den EV Aich durch Matt Puntueri, es war sein drittes Tor an diesem Abend, aber zugleich auch der 6:4 Endstand.

Die Freisinger Eishackler spielen nun im Finale gegen den Landesligisten VfE Ulm/Neu-Ulm um den BEV-Pokal. Die Ulmer setzten sich in ihrem Halbfinale ebenfalls überzeugend durch und gewannen gegen den HC Maustadt/Memmingen mit 4:1 und 9:2. Neben einem hochklassigen Finale wird es außerdem für die Black Bears zu einem Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Goalie Konstantin Bertet kommen. Wie die Auslosung ergab, werden die Black Bears am Freitag, den 10. März um 20:15 Uhr das Hinspiel zu Hause bestreiten und am Sonntag um 18 Uhr in Ulm aufs Eis gehen.